WWP009 Aufbruch mit neuer Hoffnung

avatar
Andrea
avatar
Thomas

Wir haben uns nochmal (wieviel ist gar nicht so klar…) Star Wars: A New Hope angesehen. Der Film mit dem alles begann und stellen fest, dass es halt einfach ne schöne Geschichte mit beeindruckenden Bildern ist.

Shownotes

13 Gedanken zu „WWP009 Aufbruch mit neuer Hoffnung

  1. chrysomeles

    OK – normalerweise kommentiere ich Podcasts ja erst nach dem Hören. Es sei denn, es gibt was zu gewinnen. Dann unterbreche ich schon mal.
    Bin gespannt ob’s klappt. Und auch ungehört: Bin sicher, es wird eine vergnügliche Stunde 😊

    Antworten
  2. 80KiloMett

    Okay, habe jetzt bis zu einer Stelle gehört, zu der ich tatsächlich was zu sagen habe, um nicht einfach “Dritter!” zu kommentieren.^^

    Ich finde, dass die Effekte von Star Wars gar nicht so furchtbar gealtert sind. Ich würde sogar sagen, dass die CG-Effekte, die in den 90ern reigeklöppelt wurden, teils schlechter gealtert sind.

    Ich höre jetzt weiter. Sorry schonmal falls ihr gleich genau auf diesen Punkt eingeht.

    Antworten
      1. 80KiloMett

        Ja, das stimmt. Und das hat dann den Effekt, dass die neuen Effekte und Szenen, die eigentlich die Glaubwürdigkeit der Welt steigern sollten, genau das Gegenteil erreichen. Das wäre vermutlich auch so, wenn die Hinzufügungen tatsächlich einen Mehrwert hätten, was sie aus meiner Sicht nicht haben.

        Ich finde auch, dass gerade der CGI-Jabba aus A New Hope einfach nicht ekelig genug ist. Ekelige Figuren erfordern glaube ich einen Detailgrad, den man damals mit CGI noch nicht hinbekommen konnte. Die Puppe aus Return of the Jedi ist einfach dieser widerliche fette Klumpen, dem der Rotz aus der Nase läuft und Essensreste im Mundwinkel hängen (Ja, ich hab die Filme erst diese Woche nochmal geschaut.). Kann natürlich sein, dass er sich in New Hope ausgehfertig gemacht hat, allerdings nimmt man dem Jabba aus Return auch nicht wirklich ab, dass er sich überhaupt von der Stelle bewegen kann. Das kann er natürlich aus rein filmtechnischen Gründen tatsächlich nicht, aber diese Limitation formt auch ein Stück weit den Charakter.

        Antworten
  3. Sebastian

    Tja, ich bin wohl eine*r von denen, die unter einem Stein gelebt haben. ^^
    Meine mich aber zu erinnern, dass ich im Grundschulalter mal einen Film gesehen habe (wird dann wohl Episode IV gewesen sein). Jedenfalls ist euer Podcast auch dann unterhaltsam, wenn man die Story nur durch Hörensagen kennt. 😉
    Ein signiertes Buch würde ich ebenfalls nehmen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.